Bagan – Nordmyanmar

929c637f-0995-413d-9cef-32ff833e133e

Wir sind so glücklich nach unserem ungeplant langen Aufenthalt in Ngapali noch Bagan mit Priorität auf unserer Route eingeplant zu haben. Dieser Ort ist definitiv einer unserer Hightlights auf der bisherigen Reise. Rund 2000 große und kleine historische Pagoden gibt es in diesem Ort zu erkunden. Es macht unheimlich viel Spaß mit dem elektrischen Roller über die Pisten zu fahren, auch wenn es erstmal ungewohnt lautlos ist. Obwohl der Ort touristisch voll erschlossen ist und ein paar Verkäufer am ein oder anderen Tempel auf Touristen lauern, hat Bagan seinen Charme noch nicht verloren. Das Gelände ist riesig und oft ist man ganz alleine in einer Pagode.

6cecbe5b-ec2a-4fcd-9af1-6febfc38cae01d2c2475-ffa3-468f-9dc8-0c88f65e5baa

Schnell könnte man auf diesen kleinen Sandwegen die Orientierung verlieren oder sich mit dem E-Roller ablegen – doch hier funktioniert „Team Ulsi“ mal wieder richtig gut! Es ist sehr staubig und eine gute Idee Mundschutz zu tragen. Mittags knallt die Sonne und wir suchen uns gestern ein schattiges Plätzchen in einem indischen Restaurant. Da waren die Augen mal wieder größer als der Magen, aber bei richtig authentischem Indischen Naan, Shahi/Aloo Matar Paneer Curry sind wir im siebten Himmel.

b9c81e45-d4a6-4618-b332-7b971fddaa2c

5E27DC13-D482-4F2C-8118-D1E13A3BD9DB.jpeg

Natürlich sind die großen Pagoden richtig imposant, dennoch haben wir uns in die kleinen, einsamen und alten Gemäuer verliebt. Hier gibt es unheimlich viele kleine Details zu entdecken und kann die magische Atmosphäre genießen. Auf manche Pagoden kann man hinauf. Entweder es führt ein kleiner, enger und dunkler Treppenaufgang im inneren versteckt hinauf oder wenige Pagoden lassen sich mit etwas Geschick von außen erklimmen. Die meisten Pagoden sind jedoch vermutlich einsturzgefährdet oder werden restauriert, sodass man abwägen sollte ob man sein Glück beim Besteigen herausfordern möchte.

7f8b8eaa-e335-4c11-b1c1-d71f407182028ab3ebe8-f75c-4bb2-9168-4c34539ed69e899c9e98-cc2e-4733-a27f-382326924f0f

Wir haben gefühlte 1000 Bilder und Videos gemacht und es fällt uns schwer zu  priorisieren und auszusortieren. Simon arbeitet an einem letzten Myanmar Video, denn wir haben unter anderem auch tolle Drohnenaufnahmen und Timelapse!!! Bitte seid ein wenig geduldig mit uns, denn wir haben die letzten Nächte wegen langen Busfahrten und Sonnenaufgänge schauen kaum mehr als 5 Stunden Schlaf die Nacht bekommen. Heute nach einem schnellen Frühstück nach dem Sonnenaufgang hat uns bereits der Bus nach Mandalay eingesammelt. Es bleibt uns also nicht mal mehr ein halber Tag Mandalay zu erkunden, bevor wir morgen nach Hanoi fliegen. Wir freuen uns aber schon sehr!!!

7726acbf-b256-426d-a59a-0724da3d46ff

letzte Busetappe nach Mandalay / 170 km in 6 Std

f1a1c73a-3d10-43d3-81a4-408189569fd0

Vorfreude auf Vietnam (lokaler Markt in Nyaung U)

Ein Gedanke zu “

  1. Wir sehen wieder wundervolle Fotos von verliebten, glücklichen Momenten, so manches ist ein Poster wert, vielleicht überraschen wir euch mit den besten, die uns bisher gefallen haben. Weiter so…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.